Rainer Kern Retrievertraining
Von NICHTS kommt NICHTS...
... dieser Spruch gilt auch bei der Erziehung und Ausbildung eines Labrador Retrievers,

DENN,

nur ein gut ausgebildeter und regelmäßig trainierter Jagdhund ist auch ein zuverlässiger Jagdhelfer.

Rainer Kern

Die Dummyarbeit bietet eine perfekte Alternative für das Apportier- Gehorsam- und Steadynesstraining außerhalb der Jagdsaison und dient uns persönlich auch dazu, den Leistungsstand unserer Hunde zu überprüfen. Darüber hinaus haben wir auch viel Freude am sportlichen Wettkampf.

Bei Workingtests können wir den Leistungsstand unserer Hunde mit anderen Teams vergleichen und gleichzeitig fördert es die Motivation, regelmäßig mit den Hunden zu arbeiten. Regelmäßig bedeutet ein-oder zweimal in der Woche für 1-2 Stunden. Bei Workingtests treffen wir nicht nur Gleichgesinnte und andere Retrieverfreunde, wir haben auch viel Spaß dabei - denn der Spaß und die Freude an der Hundearbeit steht für uns an 1. Stelle! 

Neben einer intakten Bindung zwischen Hund und Führer, der Basis für eine erfolgreiche Ausbildung, ist es zwingend erforderlich, dass sich der Hund in jeder Situation abrufen lässt und dies selbstverständlich auch unter größter Ablenkung. Das ist die Grundbedingung, bevor mit der weiteren jagdlichen Ausbildung begonnen werden kann.

Rainer Kern Retrieverarbeit, Retrievertraining, jaglicher Ausbilder DRCDas Sitzen und Ablegen unter Ablenkung, sowie das Stoppen auf Distanz (Stoppen) muss der Hund beherrschen. Neben der korrekten Fußarbeit, gehört das zuverlässige Apportieren, sowie das Beherrschen der Suche auf der Stelle oder der Schleppe ebenfalls zu den Voraussetzungen für das jagdliche Training.

Unsere Labrador Retriever sind sehr gelehrig, eine Ausbildung unter Zwang ist nicht nur kontraproduktiv, sondern auch nicht notwendig und erforderlich. 

Um einen zuverlässigen Nachsuchenhund auf der Schweißfährte zu haben, sollte der Hund immer wieder seine Erfahrungen auf Übungsfährten sammeln dürfen. Nur durch Übung und Erfahrung lernt der Hund sicher auf der richtigen Fährte zu arbeiten, dort zu bleiben und Verleitungen "links liegen" zu lassen.Trotz aller Arbeitsfreude, Leichtführigkeit und will to please, haben auch unsere Labbis ihren eigenen Charakter und Willen.

Wer seinen Hund freundlich und konsequent ausbildet, wird viel Freude an ihm haben.

Rainer ist jagdlicher Ausbilder im DRC, dem Deutschen Retriever Club und gibt seine Erfahrung, Tipps und Tricks gerne an interessierte Hundeführer weiter.

Bei Fragen bitte einfach eine Mail schreiben oder anrufen.